Herzlich Willkommen

Einladung und Ausschreibung

für den 1. Kematinger Nightrun

Datum:                                   Fr. 02.09.2016

Bewerbsbeginn:                  siehe Zeitplan (gegen 18:00)

Austragungsort:                   Zeltplatz Kemating bei Seewalchen/Attersee

Anmeldung:                          ausschließlich via E-Mail an 13510[klammeraffe]vb.ooelfv.at unter Angabe

-       des Mannschaftsnamen

                      -       einer Ansprechperson (inkl. Handynr.)

-       der Wertungsklasse (Damen oder Herren) und

-       des Zeitwunsches (freie Startzeiten siehe Zeitplan).

                Im Verhinderungsfall ersuchen wir um eine Mitteilung.

Zeitplan:                                abrufbar unter www.ff-kemating.at

Sollte der Zeitplan ausgebucht sein erfolgt eine Vormerkung und eine Startzeit wird nach dem Anmeldeschluss bekannt gegeben.

Bitte die eingeteilten Startzeiten unbedingt einhalten. Der Bewerb endet planmäßig gegen 23:00.

Nenngeld:                             EUR 20,00 (einlangend bis zum Anmeldeschluss)

                                               IBAN: AT91 3460 8000 0024 1000 (Verw.Zweck: Gruppenname)

Siegerehrung:                      gegen 23:45

Preise:                                  Wanderpokal für Tagessieger, zahlreiche Gruppenpreise

Anmeldeschluss:                 Mo. 29.08.2016

Nachmeldungen:                sofern Kapazitäten frei sind bis 01.09.2016 möglich.

Auskünfte:                           0650-43 42 611 (OBI Markus Muhr)

Bewerb:                                 Durchführungsbestimmungen:

Soweit nicht abweichend geregelt, erfolgt die Durchführung nach den Bestimmungen des ÖBFV für den Erwerb des Feuerwehrleistungsabzeichens in Bronze (FSH Nr. 11 des ÖBFV, Ausgabe 2011), im Folgenden bezeichnet als „Bewerbsbestimmungen“.

Die Art und Weise der Entwicklung des Angriffes obliegt im Wesentlichen jeder Gruppe selber.

 Plan Nightrun

  1. Adjustierung: GK, MA, ME benötigen taktische Zeichen, ein Feuerwehrgurt mit Karabiner muss nicht zwingend getragen werden. Alle Teilnehmer (ausgenommen Damengruppen) benötigen Einsatzstiefel. Die Verwendung von Handschuhen ist zulässig.
  2. Einsatzgeräte: laut Bewerbsbestimmungen. Vom Veranstalter werden einheitlich eine TS 12 Fox II, ein Verteiler sowie 2 Strahlrohre und ein gefülltes Saugbecken zur Verfügung gestellt. Die übrigen Gerätschaften stehen bei Bedarf zur Verfügung.
  3. Durchführung des Löschangriffes:

Vor dem Angriffsbefehl des GK erteilt der Bewerter dem Maschinisten den Befehl „Tragkraftspritze starten“.

GK und ME dürfen sich an der Herstellung der Saug- und Druckleitung nicht beteiligen. Der MA darf lediglich die Saugleitung an die TS ankuppeln. Die Saugschlauchleine sowie auch die Ventilleine müssen wirksam angelegt, angehängt und auch abgelegt sein (Ventilleine neben TS).

Der ME darf erforderlichenfalls den Verteiler besetzen, bei der Endaufstellung hat er sich aber auf die vorgesehene Position zu begeben.

Die Verwendung von Kupplungsschlüsseln beim Kuppelvorgang ist nicht Pflicht, eine Mitnahme derselben an die Endaufstellungsposition kann unterbleiben.

Mittels Strahlrohr ist das jeweilige Ziel (ein Warnkegel) links bzw. rechts vom Sockel (stabiles Gestell) durch das jeweilige 1. bzw. 2. Rohr „herunterzuspritzen“. Dabei darf die Zielspritzmarkierung nicht überschritten werden.

Die Person, die den Verteiler besetzt, stoppt die Zeitnehmung mittels Buzzer. Zu diesem Zeitpunkt müssen alle Teilnehmer die Endposition eingenommen haben.

4. Endaufstellung: Die Positionen laut Bewerbsbestimmungen sind zu besetzen (richtige Position nur GK, MA, ME).

5. Schlechtpunkte: Mögliche Schlechtpunkte sind dem Wertungsblatt Kematinger Nightrun zu entnehmen.

Sonstiges:      Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, für Unfälle wird keine Haftung übernommen.

Der Reinerlös dient der Anschaffung von Feuerwehrgerätschaften.

 

Wir freuen uns auf euren Besuch und einen spannenden Bewerbsabend!

 

HBI Harald Huber

Kommandant FF Kemating

Einladung und Ausschreibung

für den 1. Kematinger Nightrun

Datum:                                   Fr. 02.09.2016

Bewerbsbeginn:                   19:00

Austragungsort:                   Zeltplatz Kemating bei Seewalchen/Attersee

Anmeldung:                          ausschließlich via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe

-       des Mannschaftsnamen,

-       einer Ansprechperson (inkl. Handynr.)

-       der Wertungsklasse (Damen oder Herren) und

-       des Zeitwunsches (freie Startzeiten siehe Zeitplan).

Im Verhinderungsfall ist eine Mitteilung erbeten.

Zeitplan:                                abrufbar unter www.ff-kemating.at

Sollte der Zeitplan ausgebucht sein erfolgt eine Vormerkung und eine Startzeit wird nach dem Anmeldeschluss bekannt gegeben.

Der Bewerb endet planmäßig gegen 23:00.

Nenngeld:                              EUR 20,00 (einlangend bis zum Anmeldeschluss)

                                               IBAN: AT91 3460 8000 0024 1000 (Verw.Zweck: Gruppenname)

Siegerehrung:                       ca. 23:45

Preise:                                   Wanderpokal für Tagessieger, zahlreiche Gruppenpreise

Anmeldeschluss:                 Mo. 29.08.2016

Nachmeldungen:                  sofern Kapazitäten frei sind bis 01.09.2016 möglich.

Auskünfte:                            0650-43 42 611 (OBI Markus Muhr)

Bewerb:                                 Durchführungsbestimmungen:

Soweit nicht abweichend geregelt, erfolgt die Durchführung nach den Bestimmungen des ÖBFV für den Erwerb des Feuerwehrleistungsabzeichens in Bronze (FSH Nr. 11 des ÖBFV, Ausgabe 2011), im Folgenden bezeichnet als „Bewerbsbestimmungen“.

Die Art und Weise der Entwicklung des Angriffes obliegt im Wesentlichen jeder Gruppe selber.

1.            Adjustierung: GK, MA, ME benötigen taktische Zeichen, ein Feuerwehrgurt mit Karabiner muss nicht zwingend getragen werden. Alle Teilnehmer (ausgenommen Damengruppen) benötigen Einsatzstiefel. Die Verwendung von Handschuhen ist zulässig.

2.            Einsatzgeräte: laut Bewerbsbestimmungen. Vom Veranstalter werden einheitlich eine TS 12 Fox II, ein Verteiler sowie 2 Strahlrohre und ein gefülltes Saugbecken zur Verfügung gestellt. Die übrigen Gerätschaften stehen bei Bedarf zur Verfügung.

3.            Durchführung des Löschangriffes:

Vor dem Angriffsbefehl des GK erteilt der Bewerter dem Maschinisten den Befehl „Tragkraftspritze starten“.

GK und ME dürfen sich an der Herstellung der Saug- und Druckleitung nicht beteiligen. Der MA darf lediglich die Saugleitung an die TS ankuppeln. Die Saugschlauchleine sowie auch die Ventilleine müssen wirksam angelegt, angehängt und auch abgelegt sein (Ventilleine neben TS).

Der ME darf erforderlichenfalls den Verteiler besetzen, bei der Endaufstellung hat er sich aber auf die vorgesehene Position zu begeben.

Die Verwendung von Kupplungsschlüsseln beim Kuppelvorgang ist nicht Pflicht, eine Mitnahme derselben an die Endaufstellungsposition kann unterbleiben.

Mittels Strahlrohr ist das jeweilige Ziel (ein Warnkegel) links bzw. rechts vom Sockel (stabiles Gestell) durch das jeweilige 1. bzw. 2. Rohr „herunterzuspritzen“. Dabei darf die Zielspritzmarkierung nicht überschritten werden.

Die Person, die den Verteiler besetzt, stoppt die Zeitnehmung mittels Buzzer. Zu diesem Zeitpunkt müssen alle Teilnehmer die Endposition eingenommen haben.

4.            Endaufstellung: Die Positionen laut Bewerbsbestimmungen sind zu besetzen (richtige Position nur GK, MA, ME).

5.            Schlechtpunkte: Mögliche Schlechtpunkte sind dem beigefügten „Wertungsblatt Kematinger Nightrun“ zu entnehmen.

Sonstiges:                             Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, für Unfälle wird keine Haftung übernommen.

Der Reinerlös dient der Anschaffung von Feuerwehrgerätschaften.

Wir freuen uns auf euren Besuch und über einen spannenden Bewerbsabend!

HBI Harald Huber

Kommandant FF Kemating